100 comments

  1. Wer weiß, wie viele Personen in Führungspositionen noch so gut und offen drauf sind und sich das im Job nicht trauen "weil es sich so nicht gehört"…

  2. Das Hotel, der Chef und seine Philosophie ist wirklich herausragend. Muss ich wohl mal hin und ein paar Tage Urlaub machen.

  3. Was würden Hotels, Alterssiedlung, Spitäler, Arztpraxis, öffentliche Toiletten etc. Ohne die Reinigungsfrauen- Haushaltshilfe und Textilien Frauen machen. Wäre alles in kürzester Zeit dreckig, stinkig, verschmutzt.

  4. Kein Witz: bin eben vor der Schule aufgewacht und habe mich plötzlich gefragt ob ein „Schlitzträger“ ein Anzugsträger ist, der Begriff ist mir halt neu. Dann sah ich eure Doku 🙂

  5. Geiler Typ. Für mich würde das Hotel viel authentischer und sympathischer rüberkommen, wenn ich den als Direktor kennenlernen würde. Alles scheint auf Augenhöhe und persönlicher. Finde ich top 👌👍

  6. Toller Typ😍👌.. Tolles Hotel, Tolles Hotel Team.. Hier würde ich auch gerne arbeiten.. Ps. Aber ich vermute das seine Frau eine richtige Zicke ist.. Sie passt gar nicht zu ihm.. Tolles Konzept… Alles Gute🐞👌🍀💗

  7. Hört sich ja an wie ein Drogen Deal .. 😂😂wie schnell kannst du Liefern ganz schnell… Menge? Kein Problem 😂😂😂😂🤘

  8. An alle junge Leute Bewerben so ein mega Chef hätte ich damals in meiner Lehre auch gerne gehabt übel locker der is und auch sehr seriös Respekt

  9. Que homen simpatico lindo é esse😍😍😍😍😍😍😍😍😍😍😍😍😍😍😍😍😍😍😍😍😍😍😍😍😍

  10. Wirklich schade um die schöne Landschaft, so einen sterilen "Glas-Beton-Klotz" der so gar nicht in diese Region passt! Scheint ja ein "cooler Typ" zu sein, auf alle Fälle optisch voll im heutigen Trend !!

  11. Also der Oliver Schmidt ist ja ein Klasse Mensch, voll im Leben. 👍
    Hab grad mal nachgesehen, dacht immer das wäre das Hotel "Namenlos", liegt jedoch dahinter.
    Sind diesen Sommer wieder in Prerow und hinter Ahrenshoop beginnt immer der Urlaub. Da werde ich dieses mal mal genauer hinsehen.

  12. Genau die Erfahrungen habe ich auch während meiner Selbstständigkeit gemacht, als ehemals Betriebsrat, Chef zu sein, Kumpel geht da nicht.

  13. Cooler Hoteldirektor 😍👌
    So wie er ist, könnte man sich wünschen ☺️

    Ich werde irgendwann da kommen.

  14. Wenn mal der Zufall eintrifft und ein ganz normaler Mensch das sein darf, was in unserer Gesellschaft leider nur den Sonntagsmenschen zu Gute kommen darf, die dann jedoch keine Ahnung vom normalen Leben haben, anders als es hier der Fall ist. Finde ich klasse!

  15. Nuja, so toll find ich das Hotel nun auch wider nicht.
    Da fehlt mir gewaltig das einfache, & romantische.
    All den Wellness den man da bei absolut happigenn Zimmerpreisen üblicher weise mitbezahlen mus,
    brauich ich so ganz und gar nicht.

    Leider zieht es auch den einfacheren Quartieren die Preise massiv mit in die Höhe, so das normal Verdiener
    kaum noch Chancen haben auf betahlbare Preise.

  16. Typ aus sehen super, das Video btw der Hersteller davon dumm wie Brot, die andere Beschreibung wäre bestimmt mit Anzeigen verbunden.

  17. Also des mit dem "Familientisch" in der Lobby find ich nicht gut. Wenn ich Urlaub mache, will ich nicht seine Mitarbeitergespräche usw. mitkriegen.

  18. Das beste Doku überhaupt. Kommentator perfekt, Film Schnitt perfekt, die Kamera Bewegung, perfekt, der Chef des hotels perfekt, alles perfekt, weiter so

  19. Wirklich sehr interessant!! Trotz aller Lockerheit und Sympathie ist Schmuck, wie Uhren und Ringe, an den Köchen in der Küche tabu. Die ganzen Keime… das stört mich leider richtig.

  20. Er sieht zehnmal besser und interessanter jetzt aus! Sehr gute Einstellung auch mit den Mitarbeitern, toller Chef! Weiter so 👍🏼

  21. Ich bin Chef mit Schlips und Anzug. Was hier geht, geht gar nicht bei mir, denn wo keine Zucht, Ordnung und Disziplin herrscht, regiert das Chaos.

  22. Ich würde auch gerne Leben und arbeiten, wo andere Urlaub machen. Diese wunderschöne Gegend entschädigt für alles😍

  23. Oh je, Männer mit Bärten und dann noch in der Küche oder Lebensmittelherstellung ist so widerlich. Ekelig, wenn man immer wieder gelockte Haare in Honig, Joghurt oder Kuchen findet. Sonst ein cooler Chef, aber halt nicht für Jeden.😉

  24. Eine richtig coole Reportage – Es macht richtig Spaß sie anzusehen. Oliver Schmidt scheint sehr sympathisch und trotz unkonventioneller Aufmachung – kompetent und passioniert 🙂

  25. Das erste Mal, dass ich wieder darüber nachdenke in einem Hotel Urlaub zu machen. Meinen größten Respekt für den Führungsstil.

  26. Klasse Typ, ich bin beeindruckt. Ich kann mir gut vorstellen, dass seine komplette Mannschaft ebenfalls so denkt. Hoffe auf Nachwuchsfachkräfte und alles Gute für die Zukunft.

  27. Mega sympathisch 🍀. Ich glaube in der Hotel branche( gerade im Sterne Hotel). Ist es für die Mitarbeiter viel angenehmer, einen lockeren Chef zu haben. Als diese Anspannung, sobald der Schlips tragende Chef daher kommt. Schöne Doku 🍀👌

  28. Und wie immer: Der Mann wird interviewt als Hoteldirektor. Sie ist nur die Ehefrau des Hoteldirektors, obwohl die Einrichtung von ihr stammt und sie wahrscheinlich auch sonst die schwierigen Gespräche etc.führt.
    Das alles sagt schon ihr Blick bei 22:11 aus 😉
    Er ist der Kopf des Hotels, sie der Hals. Und der Hals sagt dem Kopf wohin er sich zu drehen hat…

    PS Buhnen betreten verboten! 🙂

  29. Personalprobleme?
    Bei der Entlohnung und diesen Arbeitszeiten kein Wunder.
    Ein Wunder ist es eher das noch so viele diese Jobs machen.
    Und kommt mir jetzt nicht mit hocharbeiten und in der ganzen Welt arbeiten.
    Das sind ganz wenige Prozent.
    Die meisten bleiben schlecht bezahlt.

  30. 7:25 Klar! "Fachkräftemangel" !
    In einer Marktwirtschaft ist Fachkräftemangel ein Paradoxon! Es kann ihn gar nicht geben.
    Was es gibt, ist die Unausgewogenheit zwischen Angebot und Nachfrage, bei der normalerweise der Preis der Ware (hier das Gehalt des Arbeitnehmers) so lange zu steigen hat, bis der Ausgleich zur Nachfrage (Wunsch der Beherbergung) stattfindet.
    Was verdienen Angestellte denn so?
    Egal wie viel es ist. Es muß zu wenig sein, sonst würden sich die Leute um die Jobs reißen.

    Alternativ kann man natürlich auch den neo-liberalen Weg gehen.
    Die Gemeinde stellt kostenlose Notunterkünfte in Wohncontainer zu Verfügung und die Tafel macht vor Ort eine Filiale auf.

Leave a Reply

(*) Required, Your email will not be published